Drohender Zinssozialismus

Drohender Zinssozialismus

15.09.2014

Warum immer niedrigere Zinsen nicht die Antwort auf die Probleme Europas sein können

Am 06.06.2014 traf die Europäische Zentralbank (EZB) eine weitreichende Entscheidung. Neben der Senkung des Leitzinses von 0,25 % p. a. auf 0,15 % p. a. und damit auf ein historisch niedriges Niveau fielen erstmals in der Geschichte der Europäischen Zentralbank die Einlagenzinsen, die Kreditinstitute für Anlagen bei der Notenbank erhalten, in den negativen Bereich. Geldanlagen von Kreditinstituten bei der EZB werden nun mit einer Art Strafzins von -0,10 % p. a. versehen.

Den gesamten Artikel von Markus Schön, Geschäftsführer der DVAM Deutsche Vorsorge Asset Management GmbH, können Sie auf der Website des  BDC - Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. nachlesen.

Hier gelangen Sie zur Website des BDC und zum Artikel.